Startseite
    Alles andere
    Gesellschaft/Religion
    Moin
    Aktuelle politik
    Liedtexte
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   intimhirn

http://myblog.de/gol2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


Ari
( -/- )
31.12.06 14:28
das is ein interessantes thema...

aber vergleiche die Bibel nicht mit Glauben. Wie Manu schon gesagt hat, ist Glauben alles. Oder wozu lebst du? Da sich die Zeit nunmal vorwärts dreht, muss man sich Ziele in der Zukunft setzen. Und die Zeit dreht sich auch weiter, wenn wir nichtmehr da sind, das ist das , was den Menschen Angst macht.

Die Bibel hat aber nichts mit Glauben zu tun. Sie enthält nur einige Richtlinien, an denen sich die Menschen im groben halten sollten, damit gemeinsames Leben gibt. Ohne Gesetze und einschränkungen, könnten wir so nicht existieren wie wirs tun.

Ich glaube an Gott. Nicht an Gott wie er dargestellt wird, an Gott wie ich ihn mir vorstelle.
Genesis sang mal " Jesus he knows me, and he knows I´m right". Finde den Satz nicht ohne, und ich kann nur jedem empfehlen sich da Gedanken drüber zu machen.



Lük
( -/- )
19.12.06 18:08
Aso ich finde diesen Text um eineiges gelungener als den davor, denn da warst du meiner Ansicht nach in der "Religion ist einfach Scheiße" Einstellung drin.
Um auf die Freiheit zurückzukommen stell ich die Frage (wo es dann gleich aber wieder politisch wird) ob Freiheit für den Menschen nicht sogar gefährlich ist. Und in diesem Sinne nur noch mehr zur Zerstörung beitragen würde.
Beste Grüße



intimhirn
( / Website )
18.12.06 20:54
mmmh, zur Freiheit: da magst du in gewisser weise recht haben, aber trotz allem, kann man frei sein - sehr sein. Man kann sich innerlich lösen, man kann alles mit einem gewissen lächeln betrachten. Grenzen kann man wegträumen.
"Träumen darf ein jeder, was er träumen will" - Dritte Wahl -

zu Gott:
der Gott der Bibel herrscht, aber er ist auch nicht vollständig gut. Gott bestraft, Gott ist rachsüchtig. Gott beurteilt Menschen (etwas wozu sich nichts und niemand herablassen sollte).
Nur weil etwas über dir steht, heißt es nicht, dass du dich daran binden musst. Es gibt immer andere Wege, wie diese aussehen, nun, das kann auch anders sein.
Gott ist nichts weiter als ein gewaltiges gleichnis, mit dem Menschen schon vor tausenden von jahren versucht haben, ihre Welt zu retten und ihre Vorstellungen von Moral und von Gutem zu festigen.

Ich finde nicht dass du gescheitert bist



gol
( -/- )
18.12.06 18:14
Ich habe durchaus Auszüge bzw. einzelne Stellen aus der Bibel gelesen, bzw. manche Stellen kennt man, früher aus dem religionsunterricht, heute ethikunterricht. Außerdem sehe ich jeden Tag in der Stadt Sprüche bzw. Psalme, die mir sagen, ich soll der Kirche beitreten.

Wo das mit der Kleidung steht? Keine Ahnung, hatten wir auf jeden Fall in Ethik (ja ich hab aufgepasst....)


Wenn ich gänzlich falsche Sachen behaupte, belehre mich bitte und verrat mir, was in der Bibel steht und wessen Geschichte sie erzählt.

Richtig, wenn du an etwas glaubst, existiert es für DICH.
Weil ich nicht an Gott glaube, existiert er für mich nicht. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Leute an Gott glauben. bzw. nachvollziehen schon, aber ich könnte es nicht.



intimhirn
( / Website )
17.12.06 20:54
man sieht dass du die Bibel nicht gelesen hast, an deiner ganzen Argumentationsweise... du behauptest zu wissen was darin steht, behauptest aber gänzlich falsche Dinge, eben was die Kirche behauptet.
Glaube bedeutet nicht gleich Unterwerfung. Glaube ist etwas wunderschönes, Glaube ist etwas wunderschönes und Glaueb bedeutet nicht gleich Religiösität.
Es kann keine höhere Ebene als deine Selbstbestimmung geben, im Endeffekt kann man nur an etwas glauben, dass man in sich trägt.
Ich glaube nicht an den Tod, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Ich will mit meinen Postings nicht das Christentum und schon gar nicht Institutionen unterstützen & verteidigen, aber ich will mich für den Glauben aussprechen, etwas was jeder Mensch braucht, der nicht jämmerlich verwesen und verrotten will.
Solange ein Mensch an etwas glaubt, existiert es auch, NICHTS; WIRKLICH NICHTS ist stärker wie Glaube, Traum und Phantasie. Ich glaube daran, dass ich irgendwanneinmal fliegen kann udn deswegen werde ich das auch können.

Nicht um dich anzugreifen, nur um dir meinen Standpunkt zu erläutern.



Lük
( -/- )
17.12.06 20:32
Nur kurz, wie willst du wissen, was die Hauptaussagen der Bibel sind, wenn du sie noch nicht einmal gelesen hast? Ich denke mir es kommt nicht so darauf an sie einfach so runterzulesen, sondern jede Geschichte, jedes Gleichniss etc. als Metapher zu nehmen, die jeweils etwas Bestimmtes an die Menschen heran bringen will.
Und nenn mir bitte, da es mich brennend interessiert, wo die Stelle mit dem Kleiderverbot steht.
Gruß



gol
( -/- )
17.12.06 20:14
Von oben nach unten durchlesen bitte



 [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung