Startseite
    Alles andere
    Gesellschaft/Religion
    Moin
    Aktuelle politik
    Liedtexte
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   intimhirn

http://myblog.de/gol2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


gol
( -/- )
17.12.06 20:14
Danke für die Kritik!
Jetzt mein Statement dazu:
@Lük
"die Bibel schreibt dir Dinge vor die dich massiv in deinem Leben einschränken."
Z.B. stehen dinge in der bibel wie: Männer dürfen keine Frauenklamotten anziehen. etc. Das sind Dinge, die manche Menschen massiv in ihrem Leben einschränken.

"Denn Gott gab den Menschen doch den "freien Willen"...und es ist doch lächerlich zu sagen Gott will nicht das du etwas in der Welt zum Besseren bewegst"
Der freie Wille des Menschen, wenn du es so nimmst. Der freie Wille des Gottes spielt auf einer ganz anderen Ebene, ist unvergleichlich.

Nein die Bibel habe ich nicht gelesen, warum sollte ich bis jetzt ein über 1000 Seiten dickes Buch gelesen haben, dessen Hauptaussage ist, dass 1. Die Welt von Gott geschaffen wurde, 2. Gott unglaublich gerecht ist, 3. Jesus im Auftrag von Gott unendliche Wunder vollbracht hat, 4. Die Welt irgendwann untergehen wird und das jüngste Gericht kommt, und sonst noch aus ellenlangen Versen und Psalmen besteht.
Ja, vielleicht werde ich sie mal lesen im Zuge der Allgemeinbildung, nur bis jetzt fehlte mir die Zeit und vor allem die lust.



gol
( -/- )
17.12.06 20:13
@intimhirn
Die Bibel ist der zentrale Kern der Kirche und ihre Hauptaussage (neben diversen anderen Dingen).
Natürlich macht die Kirche viele gute Sachen, setzt sich für Menschenrechte ein, für Hilfe in der Dritten Welt, gegen Krieg für den Frieden, aber diese ganze Kirchenhierarchie an sich missfällt mir sehr. Ich habe keine Lust, vom Papst eine Aussage aufgetischt zu bekommen, und dann muss ich es glauben, denn das was der Papst sagt ist Gottes Wille.

Jap ich habe was gegen Glauben an "Gott", der perfekt ist, ich will nicht dass es höhere Ebenen als meine Selbstbestimmung gibt. Das hört sich jetzt sehr komisch an und ist auch sehr schwer zu erklären, es trifft nicht ganz das, was ich meine, aber ja ich habe was gegen den Glauben an Gott.

Meiner Meinung nach geht es fast nur darum, an was man glaubt. Ob man jetzt daran glaubt, dass es einen alleinigen Herrscher über uns alle gibt, oder an die Freiheit jedes Einzelnen, das ist ein gravierender Unterschied. Prinzipiell gibt es keine Freiheit jedes Einzelnen solange andere "Wesen" über uns stehen, denn dann bringt einem alle Freiheit nichts.

du glaubst nicht an den Tod? meinst du du glaubst nicht an ein Leben nach dem Tod oder du glaubst nicht dass die Seele eines Menschen sterben kann?

Und sicher gibt der Glaube Menschen Hoffnung, denen es schlecht geht. ganz sicher sogar. Aber wie gesagt, ich glaube nicht an sowas, ich will mir nichts einbilden was es meiner meinung nach nicht gibt.

greetz, gol



Lük
( -/- )
17.12.06 19:52
Ohje, dann machs ich einfach nochmal, danke für den Hinweis.



intimhirn
( / Website )
17.12.06 17:23
Lüüük, das musst du doch beim Artikel kommentieren, da hab ich doch auch schon meine Meinung hingeschrieben



Lük
( -/- )
16.12.06 16:11
Was mir an deinem neuen Artikel sehr missfällt ist, wie du Gott personifizierst.

"Außerdem habe ich keine Lust, mein Leben in dem Wissen zu verbringen, es gibt eine höhere Macht als ich, ich kann eh nichts entscheiden, nichts bestimmen, nichts verändern in der Welt. Denn das ist doch genau das, was sie wollen das ich glaube."

Du hast anscheinend nicht wirklich die Bibel gelesen, geschweige denn dich mit den religiösen Fragen beschäftigt (im Religions/Ethikunterricht aufgepasst). Denn Gott gab den Menschen doch den "freien Willen"...und es ist doch lächerlich zu sagen Gott will nicht das du etwas in der Welt zum Besseren bewegst. Außerdem kannst du doch sehr viel bestimmen in deinem Leben - oder etwa nicht? Und was soll dieser letzte Satz: Das ist doch genau das was sie wollen. Nenn mir eine Religion die heute will, das du nichts in deinem Leben veränderst. Warum sind denn so viele religiöse Menschen meist auch sehr Politikinteressiert, sind gegen Konsumterror, Kapitalistische Werte, die das Soziale zerstören...Ich glaube Jan es gäbe viele religiöse Menschen deren Gedankenansätze du auch unterstüzt.

Es ist außerdem ein wenig lächerlich zu sagen, die Bibel schreibt dir Dinge vor die dich massiv in deinem Leben einschränken.

Deine Frage der Religionsgegner, warum so viel Unheil passiert, ist keineswegs eine Frage der Religionsgegner, sonder eine Frage die in der Theologie sehr häufig vorkommt - die Theodizee Frage.

Damit soll aber bitte nicht der Eindruck entstehen, ich wäre ein sehr religiöser Mensch...Ich finde nur einiges etwas weithergeholt...

Beste Grüße Lük



Dennis
( -/- )
13.12.06 20:37
net schlecht herr Specht^^



Knut BörgÄr
( / Website )
12.12.06 21:30
Hey finds echt kuhl dass du sowas machst,ist auf jedenfall interessant auch wenn ich jetzt wieder stunden diskutieren könnte=)
Mit freundlichen Grüßen
Herr Borger



[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung